Corona-Infos - Hygienekonzept

Corona-Regeln für die Schlaraffia Herbipolis für die Winterung 162/163

Vielliebe Freunde, leider spielt uns Corona nicht in die Karten und so werden wir ein Corona-Hygiene-Konzept anwenden (müssen), was einige Einschränkungen mit sich bringt, aber unserem Schutz dient und uns das Sippen in Präsenz ermöglicht!
Zusätzlich zu unserem Hygienekonzept gelten alle staatlichen und städtischen Verordnungen, soweit diese auf die Veranstaltungen der Schlaraffia Herbipolis Einfluß haben. Insbesondere sei hier die aktuelle Bayerische Infektionsschutzverodnung genannt und von der Stadt Würzburg erlassene Verfügungen, die wir anwenden müssen.

Hygienekonzept Herbipolis

1.
Wir werden im Reych Herbipolis die 2-G-Regelung anwenden. Zutritt zur Burg hat nur, wer geimpft oder genesen ist und uns dies nachweist.

2.
Vor dem Betreten der Burg werden wir die Anwesenheit entweder durch die Luca-App oder durch ein entsprechendes in der Burg aufliegendes Formblatt registrieren. Die Formblätter werden 14 Tage nach dem Einritt final entsorgt. Wer die Luca-App nutzt, ist selbst für den ordnungsgemäßen Gebrauch verantwortlich. Im Fall des Falles wird er bei unrichtiger Anwendung möglicherweise nicht darüber informiert, dass er sich in einem aktiven Infektionsgeschehen aufgehalten hat.

3.
Da wir derzeit nur ein eingeschränktes Lüftungspotenzial haben, wird der Zugang zur Burg erst ab 17:30 Uhr am 01.10.2021 für Teilnehmer der Mitgliederversammlung (ansonsten 19.00 Uhr) möglich sein. Nach dem amtlichen Teil erfolgt eine genügende Stoßlüftung. Hierzu wird sowohl die Türe im Eingangsbereich, als auch die Türe zum Ahallaschrein und zusätzlich die Türe ins Freie geöffnet, womit ein schneller und ausreichender Luftaustausch möglich ist.

4.
Die Toiletten werden vor Beginn der Öffnung der Burg desinfiziert. In den Toiletten werden Desinfektionsmittel, Seife und Einmal-Handtücher vorgehalten.

5.
Desinfektionsmittel stehen außerdem im Eingangsbereich zur Burg und zum Rittersaal zur Verfügung. Es ist davon Gebrauch zu machen.

6.
In der gesamten Vorburg und auf dem Weg zum Sesshaften herrscht Maskenpflicht. Während der Sippung wird auf die Maskenpflicht verzichtet. In der Schmuspause gilt Maskenpflicht im Innenbereich.

7.
In der Burg ist auf ausreichenden Abstand zum Nachbarn zu achten. Wir erwarten 1,5 Meter.

8.
Wir beschränken den Besuch in der Burg auf 40 Personen um diese Abstandsregel einhalten zu können

9.
Auf das Singen von Liedern werden wir aus Sicherheitsgründen verzichten.

10.
Nach der Sippung gibt es KEINE Kristaline. Die Burg ist nach Ende der Sippung umgehend zu verlassen und nach der Sippung herrscht Maskenpflicht im Innenbereich.

11.
Unsere Styxerei ist wie bisher besetzt. Atzung und Labung wird wie bisher angeboten. Es gibt keine Bedienung am Platz oder in der Vorburg. Wir wollen unsere Styxin schützen und somit wird diese nur über das Ausgabefenster der Styxerei ihre Aufgabe wahrnehmen. Stellt Euch bitte auf möglicherweise längere Wartezeiten ein.

12.
Alle Sassen (auch Sassen der Herbipolis) und Gäste müssen sich per E-Mail beim zuständigen Vereinsschriftführer (Rt. Digitalis - Michael Schwarz) anmelden. Die Anmeldung muss spätestens 24 Stunden vor Sippungsbeginn erfolgen. Spätere Anmeldungen werden nicht mehr berücksichtigt. Es gibt keine Ausnahmen. Angemeldete Freunde werden vom Vereinsschriftführer per E-Mail über dieses Hygienekonzept informiert und auch, ob sie an der gewünschten Sippung teilhaben können. (Begrenzte Anzahl von Sassen). Zusätzlich ist das Hygienekonzept auf der Internetseite der Schlaraffia Herbipolis einsehbar.

13.
Ungeimpften Freunden können wir keinen Zugang zu unserer Burg gewähren, da wir eine Fürsorgepflicht nicht nur gegenüber unseren Sassen, sondern gegenüber Allen haben, mit denen wir Kontakt haben.

14.
Sollte die Burg möglicherweise Dritten zur Verfügung gestellt werden, gelten auch für deren Veranstaltungen diese Hygienevorschriften uneingeschränkt und werden auch Bestandteil eines möglichen Überlassungsvertrages.

15.
Über Allem steht die jeweils gültige Infektionsschutzverordnung des Freistaates Bayern und möglicherweise bestehnde Anordnungen der Stadt Würzburg.